• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

News

 
Gartenreise_nach_Sachsen-Anhalt.jpg

LEADER-Gartenreise nach Sachsen-Anhalt

Im Rahmen des Transnationalen LEADER-Projektes „Ökologische Gestaltung und Pflege öffentlicher Grünräume“ lud das LEADER-Büro Donau NÖ-Mitte zu einer inspirierenden „Gartenreise“ nach Sachsen-Anhalt, wo sich drei LEADER-Partnerregionen ebenfalls dem Thema „Grüne Gemeinden“ verschrieben haben.


Anfang Juli verbrachte die 35-köpfige österreichische Delegation bestehend aus Mitgliedern der LEADER-Gremien, Bürgermeistern, Grünraumverantwortlichen, Ökopädagoginnen, Ehrenamtlichen und Garteninterressierten sowie Experten und Fachpartnern vier erlebnisreiche Tage in Sachsen-Anhalt.

Der erste Tag der Fachexkursion stand unter dem Motto „Campus.Gärten“ und führte nach Bernburg an die größte Hochschule Sachsen-Anhalts, wo die Dekanin, FachbereichsleiterInnen und die LEADER-PartnerInnen die Gruppe herzlich empfingen. Fachkundig begleitet konnten die österreichischen Gäste in den weitläufigen Versuchsgärten erste Anregungen für erlebniswirksame aber pflegeextensive Bepflanzungen sammeln und bei einem gemeinsamen Abendessen diskutieren.

Die nächsten beiden Tage boten der österreichischen Delegation eine bunte Vielfalt an Schaugärten und historischen Landschaftsparks. Fachkundig geführt von der deutschen Projektverantwortlichen und mit vielen historischen Hintergrundgeschichten untermalt führte die Reise vom Bördemuseum Ummendorf mit einem beeindruckenden Gemeinschaftsgarten der Gemeinde über den Schlosspark Harbke mit vielen dendrologischen Besonderheiten zum barocken Schlosspark Hundisburg wo der Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung nicht nur den Garten sondern auch die Burg mit einer beeindruckenden Bibliothek mit Werken aus dem 15.-18. Jahrhundert zeigte.
Vor der Harbken Orangerie konnte sich LEADER-Obmann Franz Redl über ein Wiedersehen mit der Landwirtschaftsministerin Dr. Claudia Dalbert freuen, welche er im Vorjahr im Rahmen eines Treffens der Projektpartner in Österreich kennenlernen durfte. Wie allen anderen Verantwortlichen überreichte er als Gruß aus der Heimat eine Flasche Wein aus dem Traisental (Foto). Vor einem Picknick im Schaugarten von Amerom mit einer Vielzahl an Blumenzwiebel als Staudenbegleiter auch für den Stadtraum konnte die Gruppe auch einen Blick auf das besterhaltene Zeugnis der DDR-Grenzbefestigung an der Staatsgrenze West, dem Amtscher Park und Grenzdenkmal Hötensleben werfen, welches zum Europäischen Kulturerbe gehört.
Im Freilichtmuseum Diesdorf, eines der ältesten Museumsdörfer in Deutschland – es wurde 1911 gegründet, konnte sich die LEADER-Managerin Susanne Gugerell mit dem Museumsdirektor und dem LAG-Vorstand über die Fortschritte bei den gemeinsam entwickelten ökopädagogischen Maßnahmen austauschen. Über einen weiteren 8000 m2 großen Schaugarten in Altenmark erreichte die Gruppe die letzte Station vor ihrer Abreise, die Hansestadt Gardelegen. Die Bürgermeisterin und Vorstandsmitglieder der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V. begrüßten und luden in den Schaugarten von Natur im Garten, von wo die Gruppe zum gemeinsamen Abendessen mit der Vorsitzenden der LAG Mittlere Altmark, einer der drei Partnerregionen fuhr.

Am Tag der Abreise konnte sich die österreichische Delegation noch über ein weiteres Highlight dieser Reise freuen, das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Der UNESCO Weltkulturerbe-Garten ist der größte Landschaftspark Kontinentaleuropas, mit großen Landschaftsgärten und vielen Denkmälern, die auf einer Gondelfahrt über den Wörlitzer See besichtigt wurden.

Bestes Gartenwetter, interessante Gärten und Kontakte sowie die gelungene Organisation mit allem „Drum und Dran“ - wie es eine der Mitreisenden nannte – führten dazu, dass die Reise von allen als großer Erfolg gewertet wurde. „Es waren für mich als Bürgermeister nicht nur tolle Eindrücke und viele Ideen für meine Gemeinde, sondern auch gute Kontakte mit weiteren gemeinsamen Möglichkeiten dabei.“ meinte Bürgermeister Franz Dam. Im nächsten Frühjahr beim großen Abschlussfest des Grünraumprogrammes können sich alle TeilnehmerInnen gemeinsam mit den deutschen Partnern an die gelungene Reise erinnern.



Foto: Obmann Franz Redl und Johann Steyrer zusammen mit Minister für Sport und Inneres Holger Stahlknecht und Landtagspräsidentin Gabriele Bakebusch

Gartenreise_Gruppenfoto_HP.jpg
Foto: Alle Teilnehmer der Gartenreise sammeln sich vor der Harbken Orangerie und treffen dort auf die Landwirtschaftsministerin Claudia Prof. Dr. Dalbert, auf den Minister für Inneres und Sport Holger Stahlknecht und auf Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch des Landes Sachsen Anhalt.

 

zurück

Idee
IDEE
Ist meine Idee förderbar?
Leader
LEADER
Wer oder was ist Leader?
Unterstützung
HILFE
Wo gibt es Unterstützung?
Gebiet
REGION
Bin ich im Fördergebiet?