• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

News

 
Donau_NÖ_Mitte_GV_311019_2500HP.jpg

Generalversammlung Donau NÖ-Mitte

Am 31.10.2019 hielt der Regionalentwicklungsverein Donau NÖ-Mitte im Hellerhof Paudorf seine Generalversammlung, bei der das Ehrenamt Schwerpunkt war, ab. Bekanntlich fungieren alle Funktionärinnen und Funktionäre – vom Obmann bis zum Vorstandsmitglied – seit jeher ehrenamtlich und unentgeltlich. Leader-Obmann Franz Redl konnte dazu neben vielen BürgermeisterInnen und Delegierten auch NR Johann Höfinger und als Festredner Prof. DDr. Paul Zuhlener begrüßen.



Nach dem Totengedenken an den viel zu früh verstorbenen Leadermanager Ing. Franz Mitterhofer wurde von den Delegierten der Rechnungsabschluss 2018 genehmigt und die Budgetprognose bis 2021 zur Kenntnis genommen. Leadermanagerin Susanne Gugerell stellte die beschlossenen Änderungen der Lokalen Entwicklungsstrategie – die Fördermittel pro Projekt wurden von 100.000,- auf 200.000,- bzw. für Direkteinkommen schaffende Maßnahmen auf 250.000,- Euro ebenso erhöht wie der Fördersatz für spezifische Tourismusmaßnahmen auf 60% – vor. Laut Gugerell stehen bis zum Ende der aktuellen Programmperiode noch knapp 650.000,- Euro zur Verfügung. Weiters informierte sie über die Gartenreise zum Leadpartner des sehr erfolgreichen transnationalen Projektes “Ökologische Gestaltung und Pflege öffentlicher Grünflächen” nach Sachsen-Anhalt wo bei der Abschlussveranstaltung in der Hochschule Anhalt in Bernburg Obmann Redl ein Referat hielt. Auch personelle Änderungen standen auf der Tagesordnung. So wurden Herzogenburgs Bgm. Mag. Christoph Artner zum Obmannstellvertreter und Tullns Stadtamtsdirektor-Stv. Mag. Christian Resch ebenso in den Vorstand gewählt wie der Propst des Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg, MMag. Petrus Stockinger, der H. Mag. Wolfgang Payrich, Can.reg., der seit 2002 Vorstandsmitglied war, nachfolgte.

Höhepunkt des Abends war zweifellos der Gastvortrag von Prof. DDr. Paul Zulehner zum Thema Ehrenamt. “Ehrenamtliche aus der Zivilgesellschaft sind für eine funktionierende demokratische Gesellschaft von höchster Wichtigkeit. Dazu braucht es eine bewegende Vision und eine professionelle Arbeitskultur, die sehr viel mit den Urwünschen des Menschen – Namen, Macht und Heimat – also Anerkennung, die Möglichkeit entscheidend mitzugestalten und einem Team arbeiten zu können, zu tun hat”, so der international anerkannte Theologe. Interessant war auch seine Aussage, wonach einer wissenschaftlichen Studie nach im Ehrenamt tätige Menschen niederen Blutdruck hätten und weniger gefährdet wären, Alzheimerkrankheit zu bekommen.

Foto: Das LEADER-Management samt Festredner Prof. Paul M. Zulehner, sowie Gastgeber und geehrte Mitglieder des Vorstands
© Peter Bors, www.bors.at

Der Vortrag von Herrn Prof. Paul M. Zulehner zum Anhören:
https://youtu.be/m-RDTCnwKpc

 

zurück

Idee
IDEE
Ist meine Idee förderbar?
Leader
LEADER
Wer oder was ist Leader?
Unterstützung
HILFE
Wo gibt es Unterstützung?
Gebiet
REGION
Bin ich im Fördergebiet?